Was man zum frischen Start im Airsoft wissen sollte

Packliste für größere Events

Die Erfahrung mit großen Events hält sich bei uns im Team bisher denke ich eher in Grenzen, daher hier ein Ausgangspunkt für eine Packliste, welche auf der DE6 basiert. Bei Bedarf kann diese gerne erweitert werden, sie sollte eher zu viele Gegenstände enthalten, dann kann jeder nach Bedarf Dinge entfernen, anstatt welche zu vergessen.

Fahrt/Direktzugriff

  • Trinken
  • Essen
  • Geldbeutel mit Ausweis, Krankenkassenkarte und Führerschein
  • Ticket + evtl. Zusatzoptionen
  • Verzichtserklärung falls gefordert
  • Handy + Ladegerät (+ Kopfhörer)

Zeltequipment (Teilweise Zeltgruppe, Teilweise Einzeln)

  • Mülltüten
  • Campingstühle, Campingtisch
  • Gaskocher
  • Isomatte + Schlafsack
  • Taschenlampe
  • Brettspiele bei Bedarf
  • Ohrstöpsel
  • Zeckenzange
  • Zelt
  • Badeschlappen o.Ä.
  • Sonnenbrille
  • Regenjacke
  • (Camping)Besteck (Tasse, Teller, Messer, Gabel, Löffel, Topf)
  • Sonnencreme
  • Wanderhose o.Ä. für Zeit vor Spielbeginn/nach Ankunft
  • Warme Kleidung für Nachts

Sanitär etc. (jeder)

  • Toilettenpapier
  • Waschzeug
  • Zahnbürste- und Pasta
  • Duschgel/Shampoo
  • Handtuch

Technik (Nur einmal pro Team)

  • Chrono
  • Ladegerät
  • Multimeter
  • Akkutester
  • (Mobiler) Lötkolben falls vorhanden
  • Lötzinn
  • Schrumpfschläuche
  • Bastelmatte
  • Fett und Silikonspray
  • Reinigungstücher
  • Laufreinigungsstab
  • Inbusset
  • Schraubenzieher mit Bits
  • Pinzette
  • Flache Zange
  • Seitenschneider
  • Nähkit
  • (Laptop für Gate-Mosfet oder Kameras)

Gear

  • Schuhe + Ersatzschuhe + viele Socken
  • Primäres Kleidungsset(Combat Shirt + Hose)
  • Sekundäres Kleidungsset, falls es regnet o.Ä.
  • Handschuhe
  • Ersatzsling, falls vorhanden (gehen je nach Qualität ab und zu kaputt und sind auf längeren Events besonders hilfreich
  • Weste + Kopfsetup (+ Battlebelt falls vorhanden)
  • Funkgerät + Ladestation
  • (Wärmebild + passende Powerbank + Kabel)
  • (GoPro + Ladegerät)
  • Erste Hilfe Set
  • Primärwaffe + Magazine
  • Sekundärwaffe + Magazine
  • Evtl. Leihausrüstung
  • Hitrag
  • Kleine Brille für Chrono und Probeschießen
  • HPA Flasche(n) + Regulator + Schlauch
  • HPA Pumpe
  • Akkus in LiPo-Bag
  • BBs
  • Gas

Gesetzliche Auseinandersetzung mit Airsoftwaffen

Vorwort

Für Waffen nach dem Funktionsprinzip Softair mit einer Geschossenergie unter 0,5 Joule ist eine Altersbeschränkung nicht vorgesehen. Doch oft werden diese erst ab dem 14. Lebensjahr verkauft.

Liegt der Joulewert zwischen 0,5 und 7,5 sind die Waffen zwar frei erhältlich, jedoch erst ab 18. Darüber hinaus darf eine solche Softair ohne einen Waffenschein nicht öffdentlich geführt werden. Das heißt, die Waffe sowie deren Zubehör dürfen beim Transport weder schuss- noch zugriffsbereit sein. Zusätzlich muss das Prüfzeichen „F“ in einem Fünfeck vermerkt sein und es dürfen keine Vollautomaten sein. Diese dürfen in Deutschland grundsätzlich nicht erworben, besessen oder geführt werden.

Nach dem Waffengesetz sind Softair-Typen mit einer Geschossenergie von über 7,5 Joule erlaubnispflichtige Waffen, die nur erworben und besessen werden dürfen, wenn eine Waffenbesitzkarte vorhanden ist. Für diese Waffen nach dem Prinzip Softair gilt eine Altersfreigabe ab 18.

Lagerung

Für die Aufbewahrung/Lagerung von Airsoftwaffen gilt nach AWaffV Paragraf § 13 Abs. 2 (1), dass erlaubnisfreie Waffen und Munition in abgeschlossenen Behältnissen aufbewahrt werden müssen. Ein höherer Standard ist natürlich erlaubt, wie z. B. ein Waffentresor.

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/awaffv/__13.html

Transport

Der Transport von Airsoftwaffen hat in einem verschlossenen Behälter zu erfolgen, und zwar getrennt von der Munition. Das bedeutet im Klartext, dass bei dem Transport im Fahrzeug, die Waffen in einem abgeschlossenen Koffer/Waffentasche transportiert werden müssen. Die Munition darf nicht im selben Behälter transportiert werden. Da diese Bestimmungen von scharfen Waffen stammen, ist es gesetzlich nicht einwandfrei geklärt, ob zur Munition nur die Kugeln (BB`s) zählen, oder auch das Energiemedium (Gas / CO2 / Akkus). Wir empfehlen ganz klar, sowohl Kugeln als auch Gas/Akkus getrennt von der Waffe zu transportieren. Darüber hinaus muss der Koffer/die Tasche im Kofferraum transportiert werden. Das Gesetz spricht hier von „nicht unmittelbar erreichbar“.

Umbauten /Tuning

Äußerliche Veränderungen, wie der Einbau eines anderen Schaftes, die Montage von Griffen oder die Montage von Zieloptiken sind rechtlich kein Problem.

Anders sieht es bei Umbauten aus, die das Innenleben von Airsoftwaffen, speziell solche, die die Leistung beeinflussen. Diese sind Privatpersonen nicht gestattet.

Verbotene Gegenstände

Der Anbau jeglicher zielmarkierenden Gegenstände ist verboten. Das bedeutet, die im europäischen Ausland beliebten Laserzielmarkierer oder taktischen Taschenlampen sind bei uns verboten. Hier geht die Rechtssprechung mittlerweile so weit, dass sogar der Besitz solcher Gegenstände nicht gestattet ist. Akkuboxen, die äußerlich solchen Laserzielmarkierungsgeräten nachempfunden sind, aber auch dauerhaft unbrauchbar gemachte Taschenlampen, in beiden Fällen spricht man von sogenannten Dummys, sind wiederum gestattet. Dauerhaft unbrauchbar bedeutet, dass am Beispiel einer taktischen Taschenlampe, die Elektronik entfernt und die Hohlräume zum Beispiel mit 2K-Kleber aufgefüllt werden. Dadurch kann man weder wieder eine Elektronik, noch eine Batterie einsetzen. Da der Kleber auch in die kleinsten Hohlräume fließt, ist er auch nicht wieder entfernbar ohne die gesamte Lampe zu zerstören. Damit gilt die Taschenlampe als dauerhaft unbrauchbar.

Quelle: https://airsoftverein-oldenburg.de/rechtliche-hinweise-fuer-airsoft-einsteiger

Sicherheitstipp zu LiPo Akkus

Hallo,

da hier ja wahrscheinlich jeder LiPo-Akkus besitzt und nutzt, wollte ich kurz darauf hinweisen, dass es sich durchaus lohnt, sich mit der richtigen Handhabung von LiPos vertraut zu machen.

Dies rührt vor allem daher, dass ich es in letzter Zeit im Airsoftkontext ein paar Mal mit mehr oder weniger aufgeblähten Akkus zu tun hatte – ein Zeichen dafür, dass die Akkus falsch gelagert oder zu sehr beansprucht wurden…

Nun gibt es schon einige Guides zum Thema, und da dieser Forenbeitrag primär dazu gedacht ist, darauf hinzuweisen, dass LiPos etwas komplizierter sind als normale Batterien, werde ich zwei recht gute Guides einfach verlinken:

http://www.rcflug.ch/psc/tricks_umgang_mit_lipo.php
http://www.elektromodellflug.de/lipo-leitfaden-faq.html

Umgang mit den LiPos

– LiPos sollten immer mit einem hochwertigen Ladegerät und UNBEDINGT mit Balancer geladen werden
Empfehlen könnte ich z.B. folgendes Modell, welches ich erst für den Modellbau und später im Airsoft genutzt habe:
Multiplex Power Peak C8 EQ-BID

– Bei längerer Nichtbenutzung (länger als 1 Woche) sollten LiPos nur etwa bei der halben Maximalspannung (ca. 3,7-3,85V * Anzahl Zellen) gelagert werden, da es sonst schneller zu Blähungseffekten, Leistungsabnahme und einer Erhöhung der Brand-/Explosionsgefahr kommt.

Wer nach der Lektüre der oben genannten Guides nun keine Lust mehr auf LiPos hat, dem kann ich LiFe-Akkus empfehlen- davon sind mir schon zwei im M4-Schaft abgequalmt (war mein Fehler, Akkus konnten nichts dafür), ist wesentlich entspannter zu handhaben, als brennende LiPos…

Lagerung der LiPos

Bei der Lagerung der LiPos ist es wirklich wichtig das ihr diese in feuerfesten Behältnissen lagert. Da diese wenn sie sich zu sehr aufblähen, schnell ein LiPo-Feuer starten können!
Generell empfehlen wir hierzu eintweder eine LiPo Safebag:

https://tab-airsoftstore.de/airsoft-zubehoer/zubehoer/akkus-und-ladegeraete/1229/lipo-safety-bag-18×22-cm-pirate-arms

oder eine ausgediente Bundeswehr Munitionsbox:

https://tab-airsoftstore.de/airsoft-zubehoer/munition/aufbewahrung-boxen/1052/us-ammo-box-steel-m2a1-cal.50?c=0

Ich persönlich lagere meine Lipos sogar in der Kombinations aus beidem, da ich einfach schon ganze Häuser abbrennen sehen können, die auf ein “kleines” Lipo-Feuer zurückzuführen sind.

Charakterisierung von LiPos

Lipos sind im wesentlichen durch zwei Kenngrößen charakterisiert:

  • Ihre Kapazität, meist angegeben in mAh. Diese sagt aus, wie viel Energie der Akku, wenn er vollständig geladen ist gespeichert hat. Als Daumenregel gilt, dass das Verschießen einer BB etwa 1mAh an Energie benötigt.
  • Ihre Entladerate. Diese wir in “C” angegeben, die Abkürzung C steht hier für den auf die Kapazität bezogenen relativen Ladestrom (d. h. A/Ah) und ist nicht mit der Einheit Coulomb (d. h. As) zu verwechseln. Ein Ladestrom von 0,75 C bedeutet, dass ein Akku mit einer Kapazität von 1 Ah mit 0,75 A geladen wird. Bei Entladeraten sollten außerdem in die Peak-und Dauerentladerate unterteilt werden, erstere kann vom Akku nur kurzzeitig geleistet werden, ist aber in Semi-Deutschland in der Regel die relevantere Größe. Die Auswirkung einer hohen Entladerate ist, dass sich der Motor so viel Leistung/Strom “nehmen” kann, d.h. seine Leistungsfähigkeit voll ausschöpft.

Noch eine kleine Ergänzung zum Thema LiPos:

Einerseits kann ich jedem wärmstens empfehlen, einen Akku/Lipotester anzuschaffen, der in der Lage ist, die Spannung in einzelnen Zellen anzuzeigen, z.B. folgender:

https://www.live-hobby.de/en/Accessories/Charger-Accessories/Battery-Accessories/Hitec-LiPo-Checker-and-Balancer-for-LiPo-2-6-Zellen-118380.html

Der Sinn dabei ist erstens, dass man auf dem Feld schnell prüfen kann, ob und wie voll ein Akku geladen ist, gleichzeitig merkt man frühzeitig, wenn sich ein LiPo verabschiedet, was der Fall ist, wenn sich die Zellen in ihrer Spannung merklich unterscheiden (ab ca. 0,1-0,2 V).

Außerdem lässt sich festhalten, dass LiPos im Idealfall bei ca. über 20°C geladen und gelagert werden sollten, vor allem das Laden in kalter Umgebung (also v.A. relevant bei mehrtägigen Spielen) kann je nach Temperatur zu einem Kapazitätsverlust von um die 20% führen (in der Regel nicht langfristig), den man mit einem Lipo-Tester wie dem oben genannten gut messen kann.

Empfohlenes Anfangsequipment

Das allerwichtigste zuerst! Wir können hier nur Empfehlungen geben, diese unterscheiden sich natürlich von Spieler zu Spieler. Jeder hat seine eigenen Präferenzen und Spielstile. Generell gilt allerdings bevor sich jemand eine Waffe oder Ausrüstung kauft erstmal erkundigen und ordentlich recherchieren!
Es lohnt sich auch durchaus mal im TAB Airsoftstore vorbeizuschauen da Anwerber 10% Rabatt erhalten.

Schutzequipment

Ihr solltet euch bevor ihr auch nur über eine Waffe oder BackUp Gedanken macht erstmal euer Schutzequipment besorgen, da ihr ohne auf keinem Feld spielen dürft!

Brille

Generell bei Brillen sollltet ihr beachten das diese die Letzte Schicht vor euerer Blindheit darstellen, es lohnt sich also definitiv nicht hierbei zu sparen. NICHT BEI WISH oder ALIEXPRESS KAUFEN! BESTELLT HIER AUF JEDENFALL BEI EINEM DEUSTSCHEN SHOP! Diese werden geprüft und stellen ausreichend Schutz dar. Generell empfehlen wir auch keine Gitterbrillen, da die BB in dein Auge splittern kann.

Wir empfehlen als erste Anschaffung einer ballistischen Vollsichtschutzbrille.
Beispielbrille: https://tab-airsoftstore.de/ausruestung/schutzausruestung/helme/1267/x1000-tactcial-goggles-black-bolle

Gittermaske

In Verbindung mit der Brille empfehlen wir eine Gittermaske wenn du Wert auf deine Zähne legst.
Beispielprodukt: https://tab-airsoftstore.de/ausruestung/schutzausruestung/masken/2553/mk.ii-steel-half-face-mask-od-invader-gear

Zudem empfehlen wir natürlich Knieschoner, Festes Schuhwerk und eine Kopfbedeckung (Helm, Cap o.ä.). Einen Helm findet ihr unteranderem auch in den AliExpress Kaufempfehlungen.

Kleidung

Im Team gilt die Teamtarnregel Oliv, jeder von uns muss an offiziellen Events in eben komplett Oliver Tarnung.

Combatshirt

Wir empfehlen das Tragen eines Combatshirts.

Beispielprodukt: https://tab-airsoftstore.de/kleidung/hemden/2325/combat-shirt-od-invader-gear

Hose

TBD

Pullover

Hier empfehlen wir einen Mil-Tec Pullover

Beispielprodukt: https://www.bw-online-shop.com/tactical-sweatshirt-m-zipper-ranger-green-groesse-s.html?channable=0152296964003531333739ef&gclid=Cj0KCQiAhP2BBhDdARIsAJEzXlHR0GuJvoI0zYkp7Lyx3OaP6gol85JO77Ka5gY1JwTjWpx9ZQsoFAYaAuxXEALw_wcB

Primär

TBD

BackUp

TBD

Zubehör

Ladegerät

Waffenkoffer / -tasche

Speedloader

Dein erster Spieltag

Der Erste Spieltag ist Für viele ein Herausforderung da sie nicht genau wissen wie alles abläuft. Daher haben wir uns überlegt eine kleine Einführung/Anleitung für euren ersten Spieltag zu schreiben dieser kann helfen sich besser auf den Tag vorzubereiten und einen Überblick über den Ablauf des Spieltages zu erhalten.

Außerdem haben wir auch eine Checkliste erstellt, damit du ja nichts vergisst, diese fidnest du in unserem Forum in den öffentlichen Ressourcen.

Vor dem Spieltag

Als erstes sollte man wissen wo man hingeht und sich über das Spielfeld einen Eindruck zu schaffen sei es Bilder oder ein Video aber auch eine Website kann helfen sich zu orientieren. Wir haben hierfür auch einige unsere bestbesuchten Spielfelder hier in das Wiki gepackt.

Essen & Trinken

Du wirst viel Trinken benötigen, nimm dir genügend mit!
Die meisten Spielfelder bieten warmes Mittagsessen an, dies ist entweder vor Ort oder bei der Anmeldung zu bestellen. Vor Ort muss dafür meistens in Bar gezahlt werden.
Du solltest dir aber immer mindestens eine Kleinigkeit zu Essen selbst mitnehmen, da das Ganze definitiv sehr an deiner Energie zehren wird.

Kleidung & Schutzausrüstung

  • Hose
  • T-Shirt
  • Pulli (je nach Wetter)
  • (Regen-)Jacke (je nach Wetter)
  • festes Schuhwerk
  • Schutzbrille
  • Mundschutz
  • Wechselkleidung für die Heimfahrt

Für die ersten Spiele als Anwerber ist für euch die Regelung mit dem Teamtarn nicht von Interesse. Ihr könnt gerne einfach in Jogginhose und Pulli kommen.

Waffe

Deine Waffen wird für die Anreise komplett abgeschlossen in einem Behältnis (Waffenkoffe, Waffentasche oder einfach Sporttasche) mit Schloss oder Kabelbinder. Mehr Infos dazu findet ihr unserem Beitrag zum Waffentransport und Lagerung.

Leihausrüstung

Solltet ihr angesprochenes Equipment nicht besitzen, könnt ihr dazu einfach in unseren Leihkatalog reinschauen und aussuchen was ihr euch leihen wollt. Hierbei gilt First comes, first serves! Bitte klärt mit dem Besitzer des Leihequipments ab ob ihr das Leihzeug abholen müsst oder ob euch das Mitglied das Ganze zum Spieltag mitnehmen kann.

Die Anreise

Die Anreise findet immer in zivil statt! Kein Holster, kein Combatshirt, nichts mit Camoflage!

Einzige Ausnahme dabei findet sich bei der Hose, da diese von Außen nicht direkt einsehbar ist, davon raten wir allerdings ab, da diese nach dem Spieltag definitiv zu dreckig sein wird um damit nochmal das Auto zu betreten.

Wichtig ist auch das ihr definitiv frühzeitig losfährt das ihr zu der vereinbarten Zeitpunkt auftaucht. Wir geben bei jeder Eventplanung immer einen Zeitpunkt für den Teamtreff an und einen für den Start des Spiels. Natürlich planen wir das ganze so das ihr genügend Zeit zum umziehen und für einen kleinen Austausch davor habt.

Der Spieltag

Ankommen

Nach deiner Ankunft sollte deine größte Priorität beim Auffinden des restlichen Teams liegen, dafür gerne WhatsApp nutzen oder einfach einen anderen Teilnehmenden schnell anrufen. Ein festes Mitglied oder die Leitung wird dich dann einweisen und dir die Reihnfolge der nächsten Schritte erklären. Normalerweise trägt man dann seine ganze Ausrüstung zum Aufenthaltsraum.

Umziehen & fertig machen

Danach schmeißt du dich in Schale und ziehst dir schonmal dein Gear an, lädst deine Waffen und machst dich bereit für das Chronen und die Spieleinführung des Spielfeldes.

Chronen

Das Chronen beschreibt die Abnahme deiner Waffen vom Spielfeldes, also die Überprüfung ob deine Waffen den Gesetzen und Regeln des Spielfeldes unterliegen. Diese werden dann je nach Waffenkategorie gekennzeichnet. Diese Kennzeichnung darf bis zur Abreise nicht verändert/ abgenommen werden!

Dein erstes Spiel!

Danach geht es auch schon ins Getümmel! Am besten spielst du mit unseren festen Mitgliedern zusammen, da dieses schon Erfahrung haben und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mittagspause

Meist um Mittag rum trifft sich jeder wieder im Aufenthaltsraum und man isst zusammen zu Mittag.

Heimfahrt

Bei der Heimfahrt ist wieder wichtig das du definitiv alles an Gear und Kleidung wechselst. Es wird in zivil zurückgefahren!

Solltest du Anzeichen von Müdigkeit verspüren, mach eine Pause!